Abend

Abend Sm std. (9. Jh., abendstern 8. Jh.), mhd. ābent, ahd. ābend, as. āband, auch in afr. avend Stammwort. Aus wg. * ǣband(a)- m. "Abend". Ähnlich ae. ǣfen, das wohl aus der gleichen Grundform umgestaltet worden ist (etwa nach Morgen, vgl. die Entsprechungen ne. morning - evening); stärker abweichend anord. aptann aus * aftanþ(a)-, das Gotische hat andere Wörter. Zumindest im Nordischen bezeichnete das Wort ursprünglich die Zeit zwischen 3 und 9 Uhr nachmittags; die Zeit des Sonnenuntergangs war anord. kveld (Kilt). In den neueren Sprachen wurde im Nordischen kveld, sonst Abend verallgemeinert (nndl. avond, ne. evening, nschw. kväll, nisl. kvöld). Mit Rücksicht auf die Herkunft von frz. soir, it. sera f. "Abend" aus l. sērus "spät" und ntl.-gr. opsía f. "Abend" aus gr. opsé "spät" ist für die germanischen Wörter wohl von einer sonst nicht bezeugten nt-Bildung zu einem Wort für "spät(er)" auszugehen, das unter aber behandelt wird. Bildungen auf -nt- treten auch sonst bei Wörtern für Zeitstufen auf, vgl. ai. hemantá- "Winter", ai. vasantá- "Frühling". Das -t- in anord. aptann beruht wohl auf dem Einfluß von Bildungen wie aptr "zurück, wieder" und aptan "hinten"; das ǣ der westgermanischen Formen ist unerklärt. Bei gleichem Lautstand semantisch am ähnlichsten ist gr. opsé "spät, abends". Den Versuch der Anknüpfung an idg. * ksep- "Nacht" unternehmen Bjorvand/Lindeman ohne ausreichende Klärung der dabei auftretenden lautlichen Probleme. - Die Bedeutung "Vorabend" (eines Festes) hängt daran, daß nach alter Auffassung der Tag mit dem vorangehenden Abend beginnt; vgl. für die Auffassung der Bibel 3. Mose 23, 32 und für das Germanische Tacitus Germania 11 und allgemein Wünschmann. - Seit dem 14. Jh. auch "Westen" durch Bedeutungsentlehnung aus l. vesper.
   Ebenso nndl. avond, morphologisch abweichend ne. eve, evening; aber, Sonnabend.
HWDA 1 (1927), 23-35;
Johannisson, T. MASO 5 (1943), 50-75;
Wünschmann (1966), 105-111;
Johannisson, T. MASO 14 (1975), 24f.;
Darms (1978), 77-80;
Markey, Th. FS Gimbutas (1987), 299-321;
Lloyd/Springer 1 (1988), 9-13;
Röhrich 1 (1991), 55f.;
Bjorvand/Lindeman (2000), 18-21. westgermanisch iz.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abend — Abend …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • abend — Abend …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Abend- — Abend …   Deutsch Wörterbuch

  • Abend — [ a:bn̩t], der; s, e: 1. Tageszeit zwischen Nachmittag und Nacht /Ggs. Morgen/: der heutige Abend; eines Abends (an einem nicht näher bestimmten Abend); heute, gestern, morgen Abend; guten Abend! /Grußformel/; zu Abend essen (die Abendmahlzeit… …   Universal-Lexikon

  • Abend — • Abend der; s, e Großschreibung: – des, eines Abends; am Abend; gegen Abend; diesen Abend; den Abend über – es wird Abend; [zu] Abend essen; wir wollen nur D✓Guten, auch: guten Abend sagen – gestern, heute, morgen Abend; bis, von gestern, heute …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Abend — Abend: Die germ. Bezeichnungen mhd. ābent, ahd. āband, niederl. avond, engl. evening, schwed. afton gehören wahrscheinlich zu der idg. Präposition *epi »nahe hinzu, nach, hinter« (vgl. ↑ After). Der Abend ist demnach von den Germanen als »der… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Abend — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Nacht Bsp.: • Wir gingen abends (oder: am Abend) aus. • Ich träume nachts selten. • Heute Abend ist es kühl. • Samstagabend gehe ich aus …   Deutsch Wörterbuch

  • Abend — Abend, 1) die Zeit nach Sonnenuntergang, das Ende des Tages. Bei den Juden ist der große A. die Zeit von 121/2 Uhr Nachmittags bis 3 Uhr (weil nach dem Talmud die Sonne Stunde vor u. 1/2 Stunde nach 12 Uhr still stehe, von 1/2 1 Uhr aber ihren… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abend — Abend, diejenige liebliche Tageszeit, welche kurz vor und nach Sonnenuntergang fällt, und besonders im Sommer nach der ermüdenden Hitze des Tages, den empfindenden Menschen so leicht in eine süße Schwärmerei versenkt. Die Physik nennt Abend die… …   Damen Conversations Lexikon

  • Abend — (von der Wurzel ab), Zeit und Ort des Sonnenuntergangs. Der Abend , Westpunkt, liegt im Durchschnitte des Aequators und Horizonts, 90° von dem Nord und Südpunkte entfernt. – Abendweite ist der Abstand des Punktes, in dem ein Gestirn untergeht,… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.